TTF Oberkirch
2Mrz/24

Tabellenführung erfolgreich verteidigt

Herren Bezirksliga: SG Renchtal II - TTC Seelbach-Schuttertal 9:4

Im Spiel der Herren Bezirksklasse traf die Mannschaft der SG Renchtal (SG) II am vergangenen Freitag im 15. Saisonspiel auf die Mannschaft des TTC Seelbach-Schuttertal. Die Spieler der
Heimmannschaft behielten bei ihrem 9:4-Erfolg dabei die Punkte nach ca. 2 Stunden relativ sicher. Den Siegpunkt erspielte Andreas Kutz. Garant für diesen Heimspielsieg war Christopher Ebert, der in seinen Spielen ungeschlagen blieb. Bemerkenswert war, dass die SG Renchtal (SG) II dieses Match mit 2 und der TTC Seelbach-Schuttertal mit einem Ersatzspieler bestreiten musste.
Der Verlauf im Einzelnen: Auf dem falschen Fuß erwischten Umanzew / Ebert ihre Gegner Hilss / Moog beim eher ungefährdeten 3:0-Gewinn. Keine Chancen hatten wiederum Baaß / Fischer beim 0:3 gegen ihre Kontrahenten Hummel / Hummel. Kurz mussten sie zittern, aber letztlich waren Kutz / Riexinger beim 13:11, 11:2, 9:11, 11:5 gegen Bühler / Schmidt doch überlegen. Extrem eng wurde es in der Gesamtbetrachtung dieses Matches am Ende also nicht. Nach den ersten Partien standen sich nun der Topspieler des Heimteams und die Nummer 2 des Gästeteams bei einem Stand von 2:1 gegenüber. Beim folgenden 12:10, 11:4, 11:9 gegen Andreas Hummel fand Alexej Umanzew von Anfang an die richtige Taktik in seinem Spiel. Im Satzergebnis eindeutig verlief das Match von Dominik Baaß, das er mit 0:3 und damit ohne Satzgewinn gegen Tobias Hummel verlor. Dann ging es beim Stand von 3:2 weiter, als das mittlere Paarkreuz an die Tische trat. Auf dem falschen Fuß erwischte Christopher Ebert seinen Gegner Lukas Bühler beim eher ungefährdeten Sieg ohne Satzverlust. Wenige Chancen hatte danach Andreas Kutz beim 9:11, 8:11, 8:11 gegen seinen Kontrahenten Leon Hilss und wurde seiner Favoritenrolle, die er im Vorfeld innehatte, nicht gerecht. Wenig später stand sich das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 4:3 gegenüber und kreuzte die Schläger. Eher wenig Gegenwehr bekam Thomas Riexinger am Nachbartisch beim 11:8, 11:7, 11:6 von Heiko Moog. Das war ein souveräner Sieg. Beim 3:0-Erfolg gelang es Simon Fischer den Gastspieler Christopher Schmidt in die Schranken zu weisen und einen Punkt für die Heimmannschaft einzufahren. Es folgte das Spiel der nominell besten Spieler der SG Renchtal (SG) II und des TTC Seelbach-Schuttertal. Keinen Punkt beisteuern konnte Alexej Umanzew im Spiel gegen Tobias Hummel, das 0:3 verloren ging. Da war final wirklich nichts zu holen. 18:11
(Umanzew) bzw. 29:1 (Hummel) lautet die bisherige Saison-Bilanz an Siegen und Niederlagen der beiden Aktiven nun auf Grundlage dieses Matches. Auf dem falschen Fuß erwischte Dominik Baaß seinen Gegner Andreas Hummel beim eher ungefährdeten 3:0-Gewinn. Bis in den Fünften ging die Partie zwischen Christopher Ebert und Leon Hilss, die Christopher Ebert letztendlich mit 3:2 für sich entscheiden konnte. Das Ergebnis vor dem anstehenden Vierer-Einzel zeigte ein 8:4. Keine Chancen ließ Andreas Kutz beim 3:0 seinem Gegner Lukas Bühler. Der Schlusspunkt war gesetzt und der Mannschaftskampf mit 9:4 beendet. Im kommenden Spiel kommt es nun zum Topduell mit dem Tabellenzweiten SF Goldscheuer II.

click-TT Spielbericht SG Renchtal II - TTC Seelbach-Schuttertal 9:4 (click-TT)

24Feb/24

Deutlicher Heimerfolg gegen TTC Ebersweier II

Herren Kreisliga B Gruppe 1: SG Renchtal III - TTC Ebersweier II 9:2

Lange mit Kohler / Humpert ringen mussten Riexinger / Boschert, bis sie ihre Kontrahenten mit 11:6, 11:5, 9:11, 9:11, 11:6 niedergerungen hatten. Ein Satz reichte nicht, weshalb Borsch / Bruder die Begegnung gegen Bruder / Kaltenbrunn mit 1:3 verloren. Schaut man sich das Spiel in der Gesamtbetrachtung an, so wurde es nicht richtig eng. Huber / Huber gewannen ihr Spiel gegen Stutz / Wörner überzeugend mit 3:0. Der Zwischenstand nach den Doppeln lautete derweil 2:1. Weiter ging es nun mit den Einzeln. Auf dem falschen Fuß erwischte Thomas Riexinger seinen Gegner Winfried Kaltenbrunn beim eher eindeutigen Erfolg ohne Satzverlust. Mit einem Sieg im finalen fünften Satz ging die Partie am Nachbartisch zu Ende. Wolfgang Borsch gewann gegen Hermann Bruder mit 3:2. Beim Stand von 4:1 ging es nun weiter, als das mittlere Paarkreuz an die Tische trat. Eine knappe Niederlage gab es daraufhin indes für Edgar Boschert beim 9:11, 11:13, 11:8, 11:3, 11:13 gegen Johannes Humpert. Wie umfightet dieses Spiel war, zeigt auch der Verlauf des fünften Satzes, der mit lediglich zwei Punkten Differenz endete. Erst im Entscheidungssatz wurde das Match zwischen Denis Huber und Ralf Kohler beendet, das Denis Huber letztendlich gewann. Beachtenswert war das Resulat des fünften Satzes, den Huber mit dem kleinstmöglichen Vorsprung von nur zwei Punkten gewann. Bei einem Spielstand von 5:2 ging dann das untere Paarkreuz an die Tische. Beim wenig später folgenden 3:0 gegen Philipp Wörner fand Dietmar Bruder von Anfang an die richtige Ausrichtung in seinem Spiel. Der Start in die Partie hätte für Jan Huber besser laufen können, doch gewann er nach Verlust des ersten Satzes das Spiel gegen Wolfgang Stutz noch in vier Sätzen und steuerte somit einen Punkt für die Heimmannschaft bei. Vor dem Spitzeneinzel stand der Mannschaftskampf dementsprechend 7:2. Glücklich über seinen Fünf-Satz-Sieg gegen Hermann Bruder war der Gastgeber Thomas Riexinger, ging er doch zumindest auf dem Papier stark favorisiert in die Partie und konnte am Ende eine Niederlage im Entscheidungssatz noch abwenden. Wolfgang Borsch machte mit Winfried Kaltenbrunn bei seinem Sieg in drei Sätzen recht kurzen Prozess und gewann sein Einzel sicher. Durch diesen Spielausgang liegen die Saison-Bilanzen nun bei 14:6 für Borsch und 9:9 für Kaltenbrunn seit Beginn der aktuellen Spielzeit. Ein eindeutiger Schlagabtausch der beiden Teams war somit beendet.

click-TT Spielbericht SG Renchtal III - TTC Ebersweier II 9:2 (click-TT)

18Feb/24

Zwei Auswärtssiege – Tabellenführung verteidigt

Herren Bezirksliga: TV Lahr - SG Renchtal II 6:9

Herren Bezirksliga: TTC Steinach II - SG Renchtal II 5:9

SG Herren 2 2023_2024Ein erfolgreiches Wochenende hatte die zweite Mannschaft der SG Renchtal mit zwei Auswärtssiegen. Durch diese beiden Siege konnte das Team die Tabellenführung verteidigen. Besonders wichtig war der Erfolg beim Angstgegner TV Lahr. Dominik Baaß sowie Julian Trost konnten jeweils zwei Einzelsiege zum Erfolg beisteuern.

Am Sonntagmorgen stand das Spiel beim Tabellenletzten TTC Steinach II auf dem Programm. Nach einer beruhigenden 6:2 Führung wurde das Spiel noch einmal knapp, als die Gastgeber auf 5:7 verkürzen konnten. Durch zwei Dreisatzsiege von Christopher Ebert und Daniel Lamm sicherten die Gäste den Auswärtssieg.

click-TT Spielbericht TV Lahr - SG Renchtal II 6:9 (click-TT)

click-TT Spielbericht TTC Steinach II - SG Renchtal II 5:9 (click-TT)

18Feb/24

SG III: Klarer Auswärtssieg in Durbach

Herren Kreisliga B Gruppe 1: TTC Durbach II - SG Renchtal III 4:9

Mit 9:4 setzten sich die Gäste der SG Renchtal (SG) III in der Herren Kreisliga B Gruppe 1 gegen den TTC Durbach II durch. Das Spiel am Samstagnachmittag dauerte insgesamt 3 Stunden. Nachdem sich die Mannschaften zur Begrüßung aufgestellt hatten, ging es los. Einen Punkt für das Team vor Augen gaben Schwab / Erdrich bei einer 2:0-Führung die anschließenden Sätze gegen TTC Durbach II - SG Renchtal IIIBorsch / Bruder noch ab und quittierten eine 2:3-Niederlage. Keinen Punkt beisteuern konnten Geiler / Huber im Spiel gegen Riexinger / Boschert, das 0:3 verloren ging. Nicht einen Satzgewinn überließen Kiefer / Müller ihren Gegnern Huber / Hauber beim überzeugenden 3:0-Sieg und steuerten damit einen Punkt für die Heimmannschaft bei. Das war ein souveräner Sieg. Das Zwischenergebnis zeigte nun ein 1:2. Weiter ging es anschließend mit den Einzel-Matches. Es dauerte eine Weile, bis Viktor Geiler den Fünf-Satz-Sieg gegen Wolfgang Borsch feiern konnte. Auch der Ausgang des fünften Satzes mit nur zwei Bällen Differenz zeigt, wie eng umkämpft das Einzel insgesamt war. Den Sieg von Thomas Riexinger konnte Markus Huber im folgenden Match beim 1:3 nicht verhindern. Somit ging dieser Zähler an das Gästeteam. Dann ging es beim Spielstand von 2:3 weiter, als das mittlere Paarkreuz die Schläger kreuzte. Auch wenn zwischendurch Hoffnung aufkam, konnte Peter Schwab seinem Gegner Dietmar Bruder letztlich beim 7:11, 6:11, 11:7, 5:11 nicht gefährlich werden. Beim 11:8, 11:4, 11:7 gegen Edgar Boschert fand Marco Kiefer indes von Anfang an die richtige Taktik in seinem Spiel. Im Anschluss ging das untere Paarkreuz bei einem Spielstand von 3:4 an die Tische. Mit 3:1 hatte Julian Erdrich im Einzel gegen Jürgen Hauber die Nase vorn. Nicht ausreichend spielerische Mittel hatte hingegen dann Karl-Heinz Müller letztlich im Repertoire, um Jan Huber final zu gefährden, somit stand es am TTC Durbach II - SG Renchtal IIIEnde der Partie 6:11, 6:11, 7:11. Vor dem Spitzeneinzel stand der Mannschaftskampf dementsprechend 4:5. Nicht ganz mithalten konnte Viktor Geiler, beim 5:11, 11:9, 9:11, 5:11 gegen Thomas Riexinger, obwohl er nicht komplett chancenlos war. Schaut man sich das Spiel in der Gesamtbetrachtung an, so wurde es nicht richtig eng. Nach diesem Einzel steht Geiler somit bei 4 Siegen und 8 Niederlagen seit Beginn der Serie, während die Bilanz von Riexinger ein 9:6 ausweist. Über eine lange Zeit dagegenhalten konnte danach Markus Huber beim 2:3 gegen Wolfgang Borsch. Das Spiel, in das er als Außenseiter gegangen war, verlor Huber dennoch im 5. Satz. Deutlich nach Sätzen war die 0:3-Pleite von Peter Schwab gegen Edgar Boschert. Mit dieser Niederlage liegt Schwab nun bei einer Einzelbilanz von 2:9 seit Beginn der Spielzeit. Nach dem Einzel der Dreier stand es nun 4:8. Bei der anschließenden Vier-Satz-Niederlage gegen Dietmar Bruder hatte Marco Kiefer nur im ersten Satz eine Chance. Der 9:4-Auswärtssieg war somit unter Dach und Fach.

click-TT Spielbericht TTC Durbach II - SG Renchtal III 4:9 (click-TT)

4Feb/24

Tabellenführung mit Heimsieg verteidigt

Herren Bezirksklasse: SG Renchtal II - TTF Kappel II 9:5

Im Spiel der Herren Bezirksklasse traf die Mannschaft der SG Renchtal (SG) II am Samstag im 12. Saisonspiel auf die Mannschaft der TTF Kappel II. Die Spieler der Heimmannschaft
behielten bei ihrem 9:5-Erfolg dabei die Punkte nach ca. 3 Stunden ohne allergrößte Mühe. Den Siegpunkt erspielte Christopher Ebert. Garant für diesen Heimspielsieg waren Birk und Baaß, die
SG Renchtal II - TTC Kappel IIihre Spiele ausnahmslos ohne eine einzige Niederlage gestalteten. Beim Sieg in vier Sätzen konnten Birk / Baaß nur den ersten Satz nicht gewinnen und trugen sich mit einem 3:1-Erfolg in die Siegerliste des Tages ein. In toller Verfassung präsentierten sich Umanzew / Ebert im ersten Satz. Danach lief es so jedoch nicht mehr ganz weiter und der Punkt ging durch ein 1:3 an Elble / Bing. Trotz verlorenem ersten Satz drehten im Anschluss Herr / Kutz das Match gegen Kern / Bing und gewannen mit 8:11, 11:9, 11:9 11:7. Nach den anfänglichen Paarungen gingen nun der Topspieler des Heimteams und die Nummer 2 des Gastteams bei einem Stand von 2:1 an den Tisch. Sebastian Birk gelang es wenig später Stefan Graessle zu bezwingen – das extrem enge Duell endete erst im Entscheidungssatz, so dass er seine klare Favoritenrolle auf dem Papier dann doch noch bestätigte. Eine kleine Chance ergab sich zwischenzeitlich durchaus, als Alexej Umanzew daraufhin das Spiel, in das er auf dem Papier keinesfalls als Favorit gegangen war, mit 1:3 gegen Daniel Elble abgab und eine Niederlage kassierte. Anschließend ging es beim Stand von 3:2 weiter, als das mittlere Paarkreuz die nächsten Spiele bestritt. Einen eher schnellen Punkt für seine Mannschaft holte Dominik Baaß beim 11:5, 11:3, 11:8 gegen Wolfgang Gruseck. Nur einen Satzerfolg verbuchte wiederum im Anschluss Luis Herr bei seiner Pleite gegen Dennis Bing. Schaut man sich das Spiel in der Gesamtbetrachtung an, so wurde es nicht richtig eng. Bei SG Renchtal II - TTC Kappel IIeinem Spielstand von 4:3 ging dann das untere Paarkreuz an die Tische. Beim wenig später folgenden 3:0 gegen Nico Bing fand Christopher Ebert dagegen von Anfang an die richtige Taktik in seinem Spiel. Da gab es nichts zu rütteln. Lange umkämpft war im Anschluss die Partie zwischen Andreas Kutz und Patrick Kern, bevor sich der Gastspieler mit 11:13, 9:11, 11:6, 11:2, 7:11 durchsetzte. Auch rückblickend war es eine wirklich spannende Partie. Beim Stand von 5:4 gingen die Spitzenspieler der SG Renchtal (SG) II und der TTF Kappel II in die Box. Einen Sieg holte Sebastian Birk indes bei seinem 3:1 gegen Daniel Elble. Alexej Umanzew war im Einzel gegen Stefan Graessle nicht zu stoppen und gewann ungefährdet mit 3:0. Das war ein souveräner Sieg. Auf Grundlage dieses Einzels liegt die Saison-Bilanzen von beiden im Einzel nun bei 17:6 (Umanzew) und 6:14 (Graessle). Dominik Baaß gelang es, Dennis Bing im Einzel insgesamt recht deutlich auf Distanz zu halten – das Match endete schließlich mit einem gemäß der TTR-Werte zu erwartenden 3:0-Erfolg. Das Ergebnis vor dem anstehenden Vierer-Einzel zeigte ein 8:4. Lange SG Renchtal II - TTC Kappel IIdagegenhalten konnte daraufhin Luis Herr beim 2:3 gegen Wolfgang Gruseck. Das Spiel verlor Herr dennoch im 5. Satz. Auf Grundlage dieses Einzels liegt die Saison-Bilanzen von beiden im Einzel nun bei 10:5 (Herr) und 13:8 (Gruseck). Auf dem falschen Fuß erwischte Christopher Ebert seinen Gegner Patrick Kern beim eher eindeutigen 3:0-Sieg. Nach diesem Einzel steht Ebert somit bei 17 Siegen und 4 Niederlagen seit Beginn der Serie, während die Bilanz von Kern ein 2:1 ausweist. Mit dem letzten Ballwechsel des Tages war der 9:5-Heimsieg somit sichergestellt. Nach diesem Sieg der SG Renchtal II geht es nun im nächsten Spiel am 17.02.2024 gegen den TV Lahr.

click-TT Spielbericht SG Renchtal II - TTC Kappel II 9:5 (click-TT)

24Jan/24

Heimsieg im Stadtderby

Herren Bezirksliga: SG Renchtal 2 - TTC Oberkirch-Haslach 9:4

Mit 9:4 setzte sich die Heimmannschaft der SG Renchtal (SG) II in der Herren Bezirksklasse gegen den TTC Oberkirch-Haslach durch. Das Spiel am Freitagabend dauerte insgesamt 3 Stunden. Das Spiel lief wie folgt ab: Bis in den Fünften ging die Partie zwischen Baaß / Herr und Welle / Huber, die Baaß / Herr letztendlich mit 3:2 für sich entscheiden konnten. Ein Satz reichte nicht, SG Herren 2 - TTC Oberkirch-Haslachweshalb Umanzew / Ebert das Spiel gegen Maier / Schwarz mit 1:3 verloren. Beim 3:0-Erfolg gelang es Kutz / Lamm die Gastspieler Spraul / Scheibel in die Schranken zu weisen und einen Punkt für die Heimmannschaft einzufahren. Der Zwischenstand nach den Doppeln lautete also 2:1. Weiter ging es nun mit den Einzeln. Auf Messers Schneide stand das Spiel zwischen Alexej Umanzew und Klaus Welle, ehe sich der Spieler der SG Renchtal (SG) II mit 3:2 durchsetzen konnte. Ein Satz reichte nicht, weshalb Dominik Baaß die Partie gegen Silvio Maier mit 1:3 verlor. Kurze Zeit später ging es beim Spielstand von 3:2 weiter, als das mittlere Paarkreuz sich gegenüberstand. Im Satzergebnis eindeutig verlief das Match von Luis Herr, das er mit 0:3 und damit ohne Satzgewinn gegen Tobias Spraul verlor. Da war final wirklich nichts zu holen. Bis in den letzten Durchgang ging das Einzel zwischen Christopher Ebert und Noah Schwarz, das SG Herren 2 - TTC Oberkirch-HaslachChristopher Ebert letztendlich für sich auf der Habenseite verbuchen konnte. Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz duellierte, stand es zu diesem Zeitpunkt 4:3. Andreas Kutz kam mit der Spielweise von Michael Huber am Tisch gut zu Recht und musste schlussendlich lediglich einen Satz abgeben. Die Partie, in die er auf dem Papier als sehr großer Favorit gegangen war, endete mit einem 3:1-Sieg. Ein hartes Stück Arbeit hatte Daniel Lamm beim 7:11, 11:7, 11:8, 9:11, 11:5 gegen Tobias Scheibel zu verrichten. Vor dem Duell der Einser stand es mittlerweile 6:3. Kurzfristig sah es gut aus, aber letztlich war Alexej Umanzew bei seiner Vier-Satz-Niederlage von Silvio Maier dann doch niedergerungen worden. Durch dieses Ergebnis liegen die Saison-Bilanzen nun bei 16:5 für Umanzew und 15:4 für Maier seit Beginn der aktuellen Spielzeit. Recht kurzen Prozess machte indes Dominik Baaß beim 11:1, 11:5, 11:6 mit Klaus Welle. Durch diese Niederlage SG Herren 2 - TTC Oberkirch-Haslachweist die Saison-Bilanz von Welle nun 4 Siege bei 6 Niederlagen aus. Trotz anfänglichen Problemen im ersten Satz drehte Luis Herr das Match gegen Noah Schwarz und gewann in vier Sätzen. Nach dem Einzel der Dreier stand es nun 8:4. Christopher Ebert gelang es Tobias Spraul zu bezwingen – das extrem enge Duell endete erst im Entscheidungssatz, so dass er seine Favoritenrolle dann doch noch bestätigte. Mit dem letzten Ballwechsel des Tages war der 9:4-Heimsieg somit sichergestellt.

click-TT Spielbericht SG Renchtal 2 - TTC Oberkirch-Haslach 9:4 (click-TT)

29Okt/23

SG Renchtal II weiterhin ungeschlagen

Herren Bezirksliga: TTC Seelbach-Schuttertal - SG Renchtal II 6:9

190 Minuten lang wurde am Samstag mitgefiebert, ehe Luis Herr den Sieg im entscheidenden Moment perfekt machte. Eine starke Leistung zeigte das untere Paarkreuz mit Fischer und Herr, welches in den Einzeln ungeschlagen blieb. Zum Auftakt des Mannschaftkampfes standen sich zunächst die Eröffnungsdoppel der Teams gegenüber. Hummel / Hummel waren in der Partie gegen Ebert / Fischer nicht zu stoppen und gewannen recht eindeutig mit 3:0. Keine Chancen hatten hingegen Kunz / Schmidt bei der Niederlage in drei Sätzen gegen ihre Kontrahenten Baaß / Umanzew. Nicht ganz mithalten konnten Hilss / Swientek, beim 1:3 gegen Kutz / Herr, obwohl sie nicht komplett chancenlos waren. Nach den anfänglichen Doppeln gingen nun der Topspieler der Heimmannschaft und die Nummer 2 des Gastteams bei einem Stand von 1:2 an den Tisch. Tobias Hummel war in der Partie gegen Alexej Umanzew nicht zu stoppen und ging mit einem 3:0-Erfolg durchs Ziel. Das war ein souveräner Sieg. Den Sieg von Dominik Baaß konnte Andreas Hummel im Match beim 1:3 nicht verhindern. Somit ging dieser Zähler an das Gästeteam. Schaut man sich das Spiel in der Gesamtbetrachtung an, so wurde es nicht richtig eng. Beim Spielstand von 2:3 ging es nun weiter, als das mittlere Paarkreuz sich duellierte. Das Einzel zwischen Mathias Kunz und Andreas Kutz endete indes mit einem knappen Fünf-Satz-Erfolg für den Gastgeber und entsprach damit den Erwartungen vor der Partie, da man anhand der TTR-Werte von einem ausgeglichenen Match ausgehen musste. Bei seiner Drei-Satz-Niederlage gegen Christopher Ebert war für Leon Hilss schlussendlich wenig zu holen und der Punkt ging verdient an die Gäste. Das musste man neidlos anerkennen. Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz duellierte, hatte das Spiel zu diesem Zeitpunkt einen Zwischenstand von 3:4. Christopher Schmidt versäumte es nachfolgend mit einem 10:12, 11:7, 8:11, 8:11 gegen Luis Herr, einen Punkt für sein Team zu holen. Bei seiner Drei-Satz-Niederlage gegen Simon Fischer wurden Benjamin Swientek unterm Strich die Grenzen aufgezeigt. Beim Stand von 3:6 gingen die Spitzenspieler des TTC Seelbach-Schuttertal und TT Renchtal (SG) II in die Box. Nicht einen Satzgewinn überließ Tobias Hummel seinem Gegner Dominik Baaß beim ungefährdeten 3:0-Erfolg und holte damit einen Punkt für die Heimmannschaft. Somit hat Hummel nun 9 Siege und eine Niederlage in der Einzelbilanz für die aktuelle Serie zu verbuchen. Andreas Hummel konnte im Spiel gegen Alexej Umanzew einen Siegpunkt für die Mannschaft beisteuern und gewann in vier Sätzen. Mathias Kunz bekam wenig später seinen Gegner Christopher Ebert hingegen beim deutlichen 7:11, 6:11, 7:11 nicht richtig in den Griff. Das Resultat vor dem Match der beiden Vierer zeigte ein 5:7. Beim anschließenden 3:0-Erfolg gegen Andreas Kutz zeigte Leon Hilss indessen seinem Gegner die Grenzen auf. Mit diesem Sieg verbesserte Hilss seine Bilanz auf 2:8 in dieser Saison. Christopher Schmidt verpasste es danach indes mit einem 1:3 gegen Simon Fischer, einen Punkt für sein Team zu holen. Durch diese Niederlage verändert sich die Anzahl an Niederlagen von Schmidt damit auf 6, während er bislang 2 Erfolge seit Beginn der Spielzeit verzeichnen konnte. Im Satzergebnis eindeutig verlief das Match von Benjamin Swientek, das er mit 0:3 und damit ohne Satzgewinn gegen Luis Herr verlor. Durch das Ergebnis dieses Einzels liegt die Saison-Bilanz von Swientek nun bei 0:4, während Herr bislang 6 Siege und eine Niederlage zu verzeichnen hat. Nicht unverdient nahmen die Gäste somit 2 Punkte mit.

click-TT Spielbericht TTC Seelbach-Schuttertal - SG Renchtal II 6:9 (click-TT)

29Okt/23

Jan Huber sichert Heimerfolg

Herren Kreisliga B Gruppe 1: SG Renchtal III - TTC Haslach 9:6

Im Spiel der Herren Kreisliga B Gruppe 1 traf TT Renchtal (SG) III am vergangenen Freitag im 5. Saisonspiel auf den TTC Haslach. Die Gastgeber behielten bei diesem eng zugehenden Spiel beim 9:6 beide Punkte. Den Siegpunkt unter den Mannschaftskampf setzte Jan Huber. Der Verlauf im Einzelnen: Im folgenden Match gingen die Sätze zwei bis vier an die Gäste, so dass Riexinger / SG Renchtal III - TTC HaslachBoschert über die 1:3-Niederlage gegen Bösinger / Pfleghar hinweggetröstet werden mussten. Hin und her schaukelte das Match zwischen Borsch / Huber und Kalt / Hommel, bevor das 2:3 feststand. Passende spielerische Mittel hatten Huber / Bruder letztlich parat, um Allgaier / Göppert zu distanzieren, somit stand es am Ende 3:0. Nach den anfänglichen Partien standen sich nun der Topspieler des Heimteams und die Nummer 2 des Gästeteams bei einem Stand von 1:2 gegenüber. Auf dem falschen Fuß erwischte Thomas Riexinger seinen Gegner Thomas Hommel beim eher eindeutigen Gewinn ohne Satzverlust. Das war ein souveräner Sieg. Dem großen Kämpferherz seines Gegners Jonathan Kalt musste Wolfgang Borsch Tribut zollen, nachdem er die Partie trotz einer 2:0–Führung noch verlor. Dann ging es beim Spielstand von 2:3 weiter, als das mittlere Paarkreuz den Mannschaftskampf weiterführte. Edgar Boschert konnte wenig später einen Punkt für die Mannschaft beitragen und ließ Louis Allgaier beim aufgrund des Unterschieds der TTRWerte von über 100 im Vorfeld absolut zu erwartenden Sieg von 3:1 nichtSG Renchtal III - TTC Haslach voll zur Entfaltung kommen. Denis Huber konnte einen Punkt für die Mannschaft beitragen und ließ Stefan Bösinger beim im Vorfeld nicht zu erwartenden Sieg von 3:1 nicht voll zur Entfaltung kommen. Trotz des Satzverlustes wurde es dann unterm Strich also doch noch ein eher sicherer Sieg. Bevor sich dann wenig später das untere Paarkreuz duellierte, stand es zu diesem Zeitpunkt 4:3. Recht kurzen Prozess machte danach Dietmar Bruder beim 11:6, 11:9, 11:5 mit Peter Pfleghar. Eine kleine Chance ergab sich zwischenzeitlich durchaus, als Jan Huber danach das Match mit 1:3 gegen Laurenz Göppert abgab und eine Niederlage kassierte. Vor dem Duell der Einser stand es mittlerweile 5:4. 11:13, 11:8, 11:7, 7:11, 11:6 hieß es indessen am Ende des nächsten Spiels, als Thomas Riexinger und Jonathan Kalt den letzten Ballwechsel spielten. Das war ein unterm Strich wirklich sehr ausgeglichenes Match. Durch diesen Spielausgang liegen die Saison-Bilanzen nun bei 3:3 für Riexinger und 6:4 für Kalt seit Beginn der aktuellen Spielzeit. Völlig ungefährdet war der Sieg von Wolfgang Borsch gegen Thomas Hommel nicht, aber mehr als ein Satz ging beim 11:8, SG Renchtal III - TTC Haslach9:11, 11:7, 11:9 nicht verloren. Edgar Boschert überzeugte im Einzel gegen Stefan Bösinger, das ohne Satzverlust siegreich gestaltet wurde und somit einen Punkt auf der Habenseite für die Heimmannschaft bedeutete. Nach dem Einzel der Dreier stand es nun 8:4. Im Satzergebnis eindeutig verlief das Match von Denis Huber, das er mit 0:3 und damit ohne Satzgewinn gegen Louis Allgaier verlor. Ein Satz reichte nicht, weshalb Dietmar Bruder das Spiel gegen Laurenz Göppert mit 1:3 verlor. Genügend spielerische Mittel hatte Jan Huber letztlich an der Hand, um sich gegen Peter Pfleghar durchzusetzen, somit stand es am Ende 3:0. Das war ein souveräner Sieg. Ein insgesamt knapper Mannschaftskampf fand somit sein Ende.

click-TT Spielbericht SG Renchtal III - TTC Haslach 9:6 (click-TT)

24Sep/23

SG Renchtal II startet mit Heimsieg

Mit 9:5 setzte sich die Heimmannschaft SG Renchtal in der Herren Bezirksklasse gegen den TTC Altdorf II durch. Das Spiel am Samstagabend dauerte insgesamt 3 Stunden .
Nachdem sich die Mannschaften zur Begrüßung aufgestellt hatten, ging es los. Kurzfristig sah es gut aus, aber letztlich waren Baaß / Umanzew bei ihrer 1:3-Niederlage von Lülleci / Stumpp dann doch niedergerungen worden. Den Sieg von Beck / Bauer konnten Ebert / Herr im Match beim 1:3 nicht verhindern. Somit ging dieser Zähler an das Gästeteam. Beim 11:4, 11:6, 11:5 gegen Schweizer / Ziegelhöfer fanden Kutz / Lamm von Anfang an die richtige Ausrichtung in ihrem Spiel. Da gab es nichts zu rütteln. Der Zwischenstand nach den Doppeln lautete also 1:2. Weiter ging es nun mit den Einzeln. 2:3 hieß es am Schluss des nächsten Spiels, als Dominik Baaß und Oktay Lülleci am Tisch die Klingen kreuzten. In einem sehr ausgeglichenen Spiel bezwang Alexej Umanzew Fabian Beck in fünf Sätzen. Wie der letzte Satz, so endeten auch die 4 vorhergehenden Sätze dabei nur mit 2 Punkten Unterschied in einem extrem engen Duell. Beim Spielstand von 2:3 ging es nun weiter, als das mittlere Paarkreuz sich duellierte. Kurz musste er zittern, aber letztlich war Christopher Ebert bei seinem 3:1 gegen Theo Schweizer doch überlegen. Bemerkenswert war hierbei der zweite Satz, der erst nach 38 Punkten mit einem verlorenen Satz für Ebert beendet wurde. Erst im Entscheidungssatz wurde das Match zwischen Andreas Kutz und Armin Bauer entschieden, das Andreas Kutz letztendlich gewann. Bei einem Spielstand von 4:3 ging dann das untere Paarkreuz an die Tische. Mit 3:1 hatte Luis Herr im Match gegen Lucas Ziegelhöfer, das im Vorfeld als offen eingestuft werden konnte, die Nase vorn. Daniel Lamm gegen Daniel Stumpp hieß das nächste Spiel und der Start verhieß Gutes für die Heimmannschaft. Am Ende stand jedoch ein 1:3 auf dem Spielberichtsbogen. Vor dem Spitzeneinzel stand der Mannschaftskampf somit 5:4. Überzeugend war indessen der Erfolg in drei Sätzen von Dominik Baaß gegen Fabian Beck. 12:10, 11:13, 11:9, 10:12, 11:6 hieß es am Ende des nächsten Spiels, als Alexej Umanzew und Oktay Lülleci den letzten Ballwechsel spielten. Eine kleine Chance gab es durchaus, als Christopher Ebert die Begegnung, welche im Vorhinein auf dem Papier als umkämpfte Partie erwartet werden konnte, mit 1:3 gegen Armin Bauer abgab und eine Niederlage kassierte. Nach dem Einzel der Dreier stand es nun 7:5. Andreas Kutz machte hingegen mit Theo Schweizer beim 3:0 ziemlich kurzen Prozess und gewann sein Einzel sicher, obwohl beide anhand der TTR-Werte als in etwa ebenbürtig eingeschätzt werden konnten. Glücklich über seinen 3:2-Erfolg gegen Daniel Stumpp war der Gastgeber Luis Herr. Der 9:5-Heimsieg war somit unter Dach und Fach.

24Sep/23

Niederlage bei der DJK Offenburg

Die Gastgeber behielten bei diesem eng zugehenden Spiel beim 9:6 beide Punkte. Den Schlusspunkt unter den Mannschaftskampf setzte Stefan Lindheimer.
DJK Offenburg V - SG Renchtal IIILos ging es mit den Eröffnungsdoppeln. Heimpel / Teichgraeber lagen gegen Müller / Borsch bereits mit zwei Sätzen im Rückstand, bevor sie dem Spiel eine andere Richtung gaben und das Spiel noch zu einem 3:2-Erfolg drehen konnten. Kurzfristig sah es gut aus, aber letztlich waren Meder / Strauß bei ihrer Vier-Satz-Niederlage von Riexinger / Boschert dann doch niedergerungen worden. Eher wenig Gegenwehr bekamen Schrempp / Lindheimer beim 3:0 von Huber / Bruder. Nach den ersten Partien standen sich nun der Topspieler der Heimmannschaft und die Nummer 2 des Gästeteams bei einem Stand von 2:1 gegenüber. Probleme zu Beginn des Spiels musste Noah Heimpel zunächst überwinden, bevor sein 3:1-Erfolg feststand. Beim folgenden 3:0-Sieg gegen Thomas Riexinger zeigte Jacob Meder seinem Gegner die Grenzen auf. Wenig später ging es beim Stand von 4:1 weiter, als das mittlere Paarkreuz die Schläger kreuzte. Jakob Teichgraeber hatte im Einzel gegen Edgar Boschert am Ende mit 3:1 die Nase vorn und steuerte somit einen Zähler für das Team bei. Eine kleine Chance gab es durchaus, als Tom Strauß danach das Spiel mit 1:3 gegen Wolfgang Borsch abgab und eine Niederlage kassierte. Bei einem Spielstand von 5:2 ging dann das untere Paarkreuz an die Tische. Jacob Meder war in der Partie gegen Jan Huber nicht zu stoppen und gewann überzeugend mit 3:0. Betrübt über seine Fünf-Satz-Niederlage gegen Dietmar Bruder war anschließend indes Stefan Lindheimer, obwohl er alles gegeben hatte. Vor dem DJK Offenburg V - SG Renchtal IIIDuell der Einser stand es mittlerweile 6:3. Eine knappe Niederlage gab es für Noah Heimpel beim 6:11, 11:6, 11:13, 11:5, 9:11 gegen Thomas Riexinger. Auch der Ausgang des fünften Satzes mit nur zwei Bällen Differenz zeigt, wie ausgeglichen das Einzel insgesamt war. Jacob Meder war im Einzel gegen Thomas Müller nicht zu stoppen und gewann überzeugend mit 3:0. 2:3 hieß es am Ende des nächsten Spiels, als Jakob Teichgraeber und Wolfgang Borsch am Tisch die Schläger kreuzten. Das Ergebnis vor dem anstehenden Vierer-Einzel zeigte ein 7:5. Kurzfristig sah es gut aus, aber letztlich war Tom Strauß bei seiner Vier-Satz-Niederlage von Edgar Boschert dann doch niedergerungen worden. Daniel Schrempp gewann wiederum sein Spiel gegen Dietmar Bruder eher ungefährdet und anhand der TTR-Werte überraschend, mit 3:0. Stefan Lindheimer besiegelte mit einem 3:1 gegen Jan Huber einen Punkt für sein Team. Ein insgesamt knapper Mannschaftskampf fand somit sein Ende.

1Sep/23

Trainingsstart am Dienstag 12.09.2023

Ab Dienstag 12.09.2023 startet wieder der Trainingsbetrieb nach den Sommerferien. Das Schüler-/Jugendtraining beginnt um 17.30 Uhr.

2Jun/23

Generalversammlung am 30.06.2023

Am 30.06.2023 findet um 19:30 Uhr in der Sporthalle Oberdorf die diesjährige Generalversammlung statt. Die Einladung mit allen Tagesordnungspunkten ist hier als PDF verfügbar.